Glider Capo GL-1

34,90
Glider Capo GL-1
9.2

Verarbeitung

10/10

    Handhabung

    10/10

      Justierbarkeit

      9/10

        Gewicht/Größe

        9/10

          Haltbarkeit

          9/10

            Pros

            • Verschiebbar
            • Vielseitig einsetzbar
            • Gute Verarbeitung

            Cons

            Glider Capo GL-1 – kein normaler Kapodaster

            Der Glider Capo GL-1 ist kein normaler Kapodaster. Kapodaster von GliderBereits auf den ersten Blick fällt auf, dass er doch ganz anders konstruiert ist als alle bekannten Modelle. Diese innovative Konstruktion soll dem Gitarristen mehr Möglichkeiten geben und das Spielen vereinfachen. Aber was ist daran jetzt so besonders? Der Glider Capo kann, wie der Name bereits sagt, verschoben werden. Er kann also entlang des Griffbretts auf und ab ‚gleiten‘. Mit normalen Capos geht das nicht; sie müssen auf- und abgesetzt werden.

            Durchdachter Aufbau

            Der Glider Kapodaster besteht aus zwei unterschiedlich geformten Rollen aus Silicon. Die längere, schmale Rolle ist die Auflage auf dem Griffbrett. Sie ist aus verhältnismäßig weichem Material gefertigt und ist leicht gekrümmt. So kann sie sich optimal dem gekrümmten Griffbrett von Western- und E-Gitarren anpassen. Die dicke, kurze Rolle ist das passende Gegenstück auf der gegenüberliegenden Seite am Hals. Die markante Kerbe in der Rolle erfüllt gleich zwei Funktionen. Zum einen dient sie als Führung für den Daumen und zum zweiten als Führung für den Hals. Sie hat also eine zentrierende Funktion und sorgt dafür, dass der Capo nicht schief auf dem Gitarrenhals sitzt.

            Beide Rollen werden durch zwei Federn zusammen gehalten. Eine davon lässt sich abnehmen. So kann er Capo auf die Gitarre aufgesetzt werden. Zwei Federn haben den Vorteil, dass der Druck auf allen Saiten gleich ist. Dieser Capo ist also absolut verstimmungsfrei. Zudem ist die Kraft der Federn gerade so hoch, dass sich der Gilder Capo dennoch leicht verschieben lässt.

            Insgesamt macht er einen sehr wertigen Eindruck. Die verwendeten Materialien sind gut gewählt und auch nach intensivem Gebrauch ist kein Verschleiß festzustellen.

            Wie benutzt man einen Glider Capo?

            Glider Capo GL-1Das Anbringen dieses Capos ist etwas anders als bei normalen Kapodastern. Das kann nur mit zwei Händen gemacht werden. Ist er jedoch einmal an der Gitarre, ist er kinderleicht zu bedienen. Denn der Capo kann einfach mit der Spielhand am Griffbrett entlang auf und ab gerollt werden. Zudem kann er auch mit der Griffhand verschoben werden. Dazu wird einfach der Daumen in die vorgesehene Kerbe gelegt, und der Capo verschoben. Das Beste daran ist: Das funktioniert sogar während des Anschlagens eines Akkords. Und genau das macht den Glider Capo so besonders.

            Und wird der Capo gerade nicht gebraucht, kann er einfach hinter dem Steg der Gitarre ‚geparkt ‚ werden. Aber bitte möglichst nah am Steg, sonst verstimmt er die Gitarre.

            Es gibt sogar Stücke, die ohne solch einen Capo gar nicht gespielt werden können:

             

            Vorteile

            Die Vorteile solch eines Kapodasters liegen auf der Hand. Er ermöglicht diverse neue Spielarten und bietet mehr künstlerische Freiheit. Kein anderes Modell erfüllt diese Funktion.  Aber auch im normalen Gebrauch ist er ein äußerst solider und sehr bequem zu bedienender Kapodaster.

            Nachteile

            Das Anbauen des Kapodasters an die Gitarre ist etwas umständlicher als gewohnt. Ist er jedoch einmal auf der Gitarre, kann er einfach hinter dem Steg geparkt werden, falls er gerade nicht gebraucht wird.

            Fazit

            Abschließend können wir sagen, dass der Glider Kapodaster auf ganzer Linie überzeugt.

            Wer auf der Gitarre mal etwas neues ausprobieren möchte, ist hiermit gut beraten.

            zur Startseite