Transponieren mit einer Transponiertabelle

Hier lernst du wie man eine Transponiertabelle verwendet. Unter transponieren versteht man das Übertragen eines Musikstücks in eine andere Tonart. Die Klangfarbe bleibt dabei erhalten.

  • transponieren mit einer transponiertabelleOft kommt es vor, dass ein Sänger oder eine Sängerin nicht tief genug für ein bestimmtes Lied singen kann. Willst du sie nun mit der Gitarre begleiten, kannst du das Stück in eine höhere Tonart transponieren.
  • Oder aber ein Stück ist in einer besonders ’schweren‘ Tonart mit komplizierten Akkorden geschrieben. Dann kannst du das Stück transponieren, um die Akkorde zu vereinfachen.

 

Wenn du ein Lied in eine andere Tonart übertragen möchtest, ist eine Transponiertabelle sehr hilfreich. An ihr kannst du ablesen, welche Akkorde du spielen musst.

Transponiertabelle

Ohne Capo1. Bund2. Bund3. Bund4. Bund5. Bund6. Bund7. Bund8. Bund9. Bund10. Bund11. Bund12. Bund
CC#/DbDD#/EbEFF#/GbGG#/AbAA#/BbHC
DD#/EbEFF#/GbGG#/AbAA#/BbHCC#/DbD
EFF#/GbGG#/AbAA#/BbHCC#/DbDD#/EbE
FF#/GbGG#/AbAA#/BbHCC#/DbDD#/EbEF
GG#/AbAA#/BbHCC#/DbDD#/EbEFF#/GbG
AA#/BbHCC#/DbDD#/EbEFF#/GbGG#/AbA
HCC#/DbDD#/EbEFF#/GbGG#/AbAA#/BbH
CC#/DbDD#/EbEFF#/GbGG#/AbAA#/BbHC

Und wie benutze ich eine Transponiertabelle?

Angenommen ein Stück beginnt mit dem C-Akkord, soll aber mit dem Kapodaster im 7. Bund gespielt werden. So wird aus dem C ein G.

Aus einem Am Akkord wird mit Capo im 7. Bund ein Em Akkord.

Dur und Moll bleiben also erhalten.

Noch ein Beispiel: Ein Lied mit den Akkorden C G Am F wird zu D A Hm G mit Capo im 2. Bund.

Gar nicht so schwer oder?

Transponiertabelle mit Halbtonschritten

Ohne Capo1. Bund2. Bund3. Bund4. Bund5. Bund6. Bund7. Bund8. Bund9. Bund10. Bund11. Bund12. Bund
CC#/DbDD#/EbEFF#/GbGG#/AbAA#/BbHC
C#/DbDD# / EbEFF#/GbGG#/AbAA#/BbHCC#/Db
DD#/EbEFF#/GbGG#/AbAA#/BbHCC#/DbD
D#/EbEFF#/GbGG#/AbAA#/BbHCC#/DbDD#/Eb
EFF#/GbGG#/AbAA#/BbHCC#/DbDD#/EbE
FF# / GbGG#/AbAA#/BbHCC#/DbDD#/EbEF
F#/GbGG# / AbAA#/BbHCC#/DbDD#/EbEFF#/Gb
GG#/AbAA#/BbHCC#/DbDD#/EbEFF#/GbG
G#/AbAA# /BbHCC#/DbDD#/EbEFF#/GbGG#/Ab
AA#/BbHCC#/DbDD#/EbEFF#/GbGG#/AbA
A#/BbHCC#/DbDD#/EbEFF#/GbGG#/AbAA#/Bb
HCC#/DbDD#/EbEFF#/GbGG#/AbAA#/BbH
CC#/DbDD#/EbEFF#/GbGG#/AbAA#/BbHC

 

 

zur Startseite